FAQ’s

Das Wetter ist grau und trübe, die Sonne zeigt sich immer seltener. Ergebnis: Immer mehr Mitmenschen leiden unter dem Schlechtwetter-Frust oder unter den Winter-depressionen.

Ein Ausweg: Bessere Laune durch das richtige Essen.

Was aber ist das richtige Essen? Schokolade? Sie enthält das Serotonin bildende L-Tryptophan. Doch das Glücksgefühl bei Schokolade kann schnell in’s Gegenteil umschlagen, dazu reicht oftmals ein Blick danach auf die Waage. Also ist sie nur bedingt brauchbar.

Probieren Sie stattdessen eine Rohkost aus Getreide, Obst und Gemüse. Nachteil, die Rohkost muss sehr lange durchgekaut werden. Da wir aber im Laufe der letzten 3-4 Generationen das lange Kauen auf unserer Nahrung verlernt haben, gibt es jetzt eine Rohkost, die dieses erübrigt. Es ist die Vitalkost ABON Vital®, sie besteht aus fein zermahlenem Amarant- und Quinoamehl, die enthalten einen hohen Anteil an L-Tryptophan und Magnesium. Weitere Bestandteile sind, jeweils gefriegetrocknet und fein zermahlen, Granatapfel, Schwarze Johannisbeere und Fenchel, die wiederum beinhalten unter anderem einen hohen Anteil des Vitamin B-Komplexes und Vitamin C, die wichtig sind für die Umwandlung des L-Tryptophan in 5-Hydroxy-Tryptophan, der Muttersubstanz des Serotonins.

So schaffen die Inhalte in ABON Vital® Vitalost gute Rahmenbedingungen für die Bildung von Serotonin, mit einem Esslöffel voll, in einem Glas Saft oder Wasser eingerührt, täglich auf nüchternen Magen. ABON Vital® ist reich an Ballaststoffen, die binden unter anderem zusammen mit Flüssigkeit auch Mikroorganismen, Cholesterin und Gallensäure, was sich positiv auf den Organismus auswirkt.

Zu den 10 wichtigsten Lebensmitteln für’s Immunsystem gehört an erster Stelle Amarant, es enthält auf je 100g immerhin 308 mg Magnesium und 9 mg Eisen. Mit dem Magnesium werden Antikörper gebildet und mit dem Eisen werden Krankheitserreger bekämpft. Immerhin noch an achter Stelle steht Fenchel, er steckt voller verschiedener B-Vitamine, dazu gehört die Pantothensäure, sie fördert die Neubildung der Schleimhautzellen und schützt damit den Mund, den Rachen und die Atemwege vor Infektionen.

ABON Vital® Vitalkost ist ein Lebensmittel welches gute Vorraussetzungen schafft sich wohl zu fühlen.


Warum ist ABON Vital® nur als Pulver erhältlich?

1. Bei dem von uns verwendeten Amarant und Quinoa handelt es sich um das MEHL, in dem die Wirkstoffe unverändert erhalten sind. Wir haben bewusst KEINE POPS ODER FLAKES daraus gemacht, denn zu deren Herstellung bedarf es relativ hoher Temperaturen und das bedeutet einen sehr großen Verlust an Vitaminen und Enzymen.

Das Obst in ABON Vital® ist gefriergetrocknet und schonend gemahlen. Wir haben bewusst auf Walzentrocknung und Sprühtrocknung verzichtet, um auch hier die Vitamine und Enzyme zu erhalten. Außerdem bedarf es bei der   Sprühtrocknung eines Trägermaterials um nicht zu klumpen, normalerweise ist dieses Trägermaterial Maltodextrin, ein Produkt mit allergenem Potential, welches kennzeichnungspflichtig ist.

ABON Vital® ist nicht angereichert mit Trägermaterialien wie Maisstärke, Reisstärke, Saccharose oder Maltodextrin.

2. Aus der Physik und der Chemie wissen wir: je größer die Gesamtoberfläche ist, desto besser kann sie verarbeitet werden.

Ein Versuch aus Kindertagen zeigt das sehr deutlich. Gibt man einen halben Teelöffel voll Brausepulver in ein Glass und gießt es mit Wasser auf, schäumt es sehr schnell auf und sprudelt Wasserpartikel in die Luft. Nach kurzer Zeit hat sich das Pulver restlos aufgelöst. Anders ist es bei einem Brausebonbon – gleichen Gewichtes -, er gibt nach und nach einige Bläschen ab (die Auflösezeit dauert um einiges länger als beim Brausepulver) und am Ende bleibt ein geschmackloser Rest von dem Brausebonbon. Der Sprudeleffekt ist nicht einmal halb so intensiv wie beim Pulver.

Ähnlich groß ist der Effekt bei ABON Vitalkost® in Pulverform. Gegenüber den POPS und FLAKES, die durch ihre thermische Behandlung eine geschlossene und glatte Oberfläche bekommen haben und damit von den Verdauungssäften nicht so gut verstoffwechselt werden können wie Pulver.

3. Ein weiteres physikalisches Phänomen, welches für die Dynamik aller granularen Medien verantwortlich zu sein scheint, lässt uns bewusst – wie wir meinen – auf Füllstoffe wie Popps und Flakes verzichten.

Dieses Phänomen kennt der eine oder andere von uns noch aus der Schulzeit, achte oder neunte Klasse, es ist der PARANUSS-EFFEKT. Der Fachmann spricht hier von eines Entmischung oder Segregation, verantwortlich hierfür sind die beim Transport entstehenden rüttelnden Bewegungen, die kurzzeitig für die Entstehung von Hohlräumen sorgen, in die bevorzugt die kleinen Teile einer granularen Mischung rutschen. Die größeren Teile ‚schwimmen’ dadurch nach oben auf.

Das bedeutet, Sie als Verbraucher erhalten nie eine homogene Mischung, die herstellerseitig zwar optimal zusammengemischt wurde, aber bei Ihnen zu Hause eben nicht als homogene Mischung ankommt. Besonders gut kann man dieses Phänomen bei Müslipackungen in Lebensmittelmärkten sehen. Die Paranüsse in verschiedenen Müslisorten sind auch der Namensgeber für dieses Phänomen.

Fazit: ABON Vital® Vitalkost gibt es nicht mit Poops und Flakes, um eine optimale Erhaltbarkeit der Vitamine und Enzyme und andererseits auch eine optimale Verstoffwechselung durch die sehr große Gesamtoberfläche zu erreichen.